Sachbücher


Feuerwehren in Wuppertal

 

Dieser opulente Fotoband ist eine Hommage an die Feuerwehren allgemein und besonders in Wuppertal! Auf vielen großformatigen Panoramabildern stellen die Fotografen die einzelnen Löschzüge in ihrer Arbeitskleidung und mit ihrem Equipment vor. Man sieht: Die vielen engagierten Menschen in der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie in den Werkfeuerwehren haben nicht nur Mut, sondern besitzen umfangreiches Spezialwissen in Technik und Brandbekämpfung. Auch dem Nachwuchs in den  Jugendfeuerwehren sowie den zahlreichen Hilfsdiensten, die die Arbeit der Feuerwehren unterstützen, wird in diesem Buch ein Denkmal gesetzt. Ergänzt werden die Fotos von Beiträgen zur Geschichte der Brandbekämpfung und einigen sehr persönlichen Schilderungen von Erlebnissen bei besonderen Einsätzen.

Petra Hartmann / Stephan Schmitz
Feuerwehren in Wuppertal

29,5 x 24,4 cm, 280 S., geb.

ISBN 978-3-939843-79-5

39,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Feuerswehren – Das Entstehen der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland

 

Beim Umbau eines früheren Gebäudes der Berufsfeuerwehr Wuppertal wurden in einem Hohlraum mehrere alte Fahnen entdeckt. Auf einer der Fahnen stand als Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Barmen 1745. Die ungeklärte Frage, wann und wo die älteste Freiwillige Feuerwehr Deutschlands entstand und wie es dazu kam, stellte sich erneut. Aber das Ganze ist enorm kompliziert.

 

Dipl.-Ing. Bernd-Dietrich Rassek, Architekt und öffentlich bestellter & vereidigter Sachverständiger für den vorbeugenden Brandschutz, geht der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehren detailliert und kenntnisreich auf den Grund.

 

Bernd-Dietrich Rassek

Feuerswehren

Das Entstehen der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland

17 x 22 cm, 128 S., br.

ISBN 978-3-939843-76-4

19,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Fingerhüte aus Trümmern

 

"Fingerhüte aus Trümmern" ist ein bildhafter Vergleich für die Situation in Wuppertal unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der Befreiung vom Nationalsozialismus. Es ist zugleich ein "O-Ton" aus einem der lebensgeschichtlichen Interviews mit Menschen aus der Stadt im Bergischen, welche die sogenannte "Stunde Null", das Leid und die Hoffnung, die Strategien des Überlebens in Trümmern und die Erinnerungen an Krieg und Vernichtung für die Nachwelt bewahren wollen. Ein Lesebuch zum Kriegsende 1945 mit Berichten von Zeitzeugen und dem Versuch einer historischen Einordnung.

 

Geschichtswerkstatt der Bergischen Volkshochschule (Hrsg.)

Fingerhüte aus Trümmern

Erinnerungen an das Kriegsende 1945 in Wuppertal

17 x 22 cm, 204 S., br.

ISBN 978-3-939843-48-1

18,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Millionäre & Mäzene – Ferdinand Thun, Heinrich Janssen und Gustav Oberländer

 

Zwei Barmer wanderten um 1890 nach Amerika aus: Ferdinand Thun, ausgebildet in der Textilindustrie, und der Maschinenschlosser Heinrich Janssen. Fern der Heimat gründeten sie einen Textilkonzern und wurden – unterstützt durch den Betriebswirt Gustav Oberländer aus Düren – vielfache Millionäre mit dem Verkauf von Textilmaschinen, Barmer Artikeln und Damenstrümpfen.

 Ihre Herkunft vergaßen die Auswanderer in der "Neuen Welt" nicht, sondern gaben Teile ihres Reichtums zurück. In Barmen unterstützten sie Wohlfahrtseinrichtungen und ermöglichten u. a. den Bau des Hotels "Wuppertaler Hof" durch einen Kredit. Ende der 1930er Jahre finanzierten sie Arbeitsplätze für Flüchtlinge aus Hitlerdeutschland, darunter auch Albert Einstein. Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten ihre Kinder und Freunde in Wuppertal die noch heute bestehende Thun-Janssen-Stiftung.

 

Das Buch gibt Einblicke in die konfliktreiche Sozialgeschichte der USA sowie in das Bemühen der Einwanderer, die neue Heimat im Sinne ihrer bergischen Erfahrungen zu gestalten und die deutsch-amerikanische Verständigung zu fördern.

 

Horst Heidermann / Klaus Vollmer

Millionäre & Mäzene

Ferdinand Thun und Heinrich Janssen aus Barmen und Gustav Oberländer aus Düren

17 x 22 cm, 168 S., br., zahlr. sw-Abb.

ISBN 978-3-939843-46-7

18,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

"... dass der Mensch was lernen muss."

 

Anlässlich des 100. Geburtstags der VHS im Bergischen Land beleuchtet die vorliegenden Aufsatzsammlung die historischen Lernprozesse und Entstehungswehen der Bildungsgeschichte im Bergischen Städtedreieck und angrenzenden Ruhrgebiet.

 

Detlef Vonde ist Germanist und promovierter Historiker, beschäftigt sich seit über 25 Jahren u.a. mit Themen der Bildungsgeschichte im Ruhrgebiet und im Bergischen Land und hat zahlreiche Veröffentlichungen vorgelegt.

Er ist seit 1995 Fachbereichsleiter für „Politik–Geschichte–Umwelt“ an der Volkshochschule Wuppertal und seit 2002 Leiter der Politischen Runde der Bergischen VHS.

 

Detlef Vonde

"... dass der Mensch was lernen muss. ..."

Bildungsgeschichte(n) aus dem Ruhrgebiet und dem Bergischen Land

17 x 22 cm, 88 S., br.

ISBN 978-3-939843-25-2

9,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Planungsstudie zur Wiederbelebung der Barmer Bergbahn

 

Auch nach über fünfzig Jahren ist es in Wuppertal immer noch ein Reizthema: die letzte Fahrt der Barmer Bergbahn am 4. Juli 1959.

Kaum eine andere kommunalpolitische Entscheidung der Nachkriegszeit war so umstritten und wurde so nachhaltig diskutiert wie dieses Ende der ersten elektrischen Zahnradbahn Deutschlands. Mittlerweile haben Denkmäler der Technik- und Industriegeschichte im Bergischen Land einen hohen Stellenwert und tragen entscheidend dazu bei, die Region touristisch zu erschließen. Der öffentliche Personennahverkehr, koordiniert mit einem attraktiven Radwegenetz, hat auch dabei einen besonderen Stellenwert.

Können vor diesem Hintergrund die Überlegungen für einen Wiederaufbau der Wuppertaler Zahnradbahn, wie sie seit 2009 der Verein Barmer Bergbahn propagiert, mehr sein als nur nostalgische Wunschträume?

 

Der Verkehrswirtschaftsingenieur Daniel Buth, Jahrgang 1984, hat sich in seiner Masterarbeit an der Bergischen Universität Wuppertal mit diesem Thema beschäftigt und kommt bei seinen Untersuchungen zu überraschenden Ergebnissen.

 

Daniel Buth

Planungsstudie zur Wiederbelebung der Barmer Bergbahn

Master-Thesis, Bergische Universität Wuppertal, Fachbereich D – Bauingenieurwesen

21 x 29,7 cm, 208 S., br.

ISBN 978-3-939843-57-3

 

auch als eBook erhältlich:

ISBN 978-3-939843-58-0

29,99 €

68,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1